Retrospektive

Ist ein Sprint durchlaufen, schließt sich daran die Retrospektive an – der Rückblick des Teams auf den Sprint.
In der Retrospektive benennt jedes Team-Mitglied Punkte, die es als besonders gut und die es als verbesserungswürdig einstuft.

Eine der grundlegenden und wichtigen Gedanken von Scrum manifestiert sich in der stetigen Verbesserung.
Das Inspect and Adapt-Prinzip besagt, aus Fehlern zu lernen und positive Erkentnisse beizubehalten.
Mit der Retrospektive wird diesem Prinzip Rechnung getragen, denn erst mit der Erkenntnis, welche Probleme („verbesserungswürdigen Punkte“) es gibt, kann der Weg für Verbesserungen geebnet werden.
Gleichzeitig sollen funktionierende Prozesse in Fleisch und Blut des Teams übergehen, damit sie nicht verlernt werden.

Die Retrospektive ist somit ein mächtiges Werkzeug des Change- und Wissensmanagements.